İçeriğe geçmek için "Enter"a basın

Meine Eheherrin Marie – Das Inserat – Teil 1

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Big Tits

Meine Eheherrin Marie – Das Inserat – Teil 1Dies ist meine erste Geschichte, bzw. der erste Teil einer Geschichte, sofern sie ankommt. Re-Upload, wegen Fehler und fehlendem “Teil 1” Der erste Upload wird bei Veröffentlichung von mir gelöscht, damit keine Redundanz bestehen bleibt.Die folgende Geschichte, bzw. dieser Teil einer Solchen, ist reine Fiktion und spiegelt unter anderem meine Fantasien und Sehnsüchte wieder. Alle Personen sind frei erfunden und eventuelle Ähnlichkeiten zu bereits existierenden Personen, Einrichtungen oder ähnliches, sind rein zufällig und nicht gewollt. Meine Eheherrin Marie – Das InseratJa Hallo. Ich bin der Maik. Ich bin 45 Jahre jung, oder alt, je nachdem wie Sie es sehen möchten und lebe jetzt seit einigen Jahren als Ehesklave, oder was auch immer gerade von meiner göttlichen Frau gewünscht wird. Und? Es war schon immer so! Ja! Wie es dazu kam, möchte ich Ihnen nun niederschreiben. Alles fing an, als ich mich 2004 scheiden ließ. Nach zig Jahren Ehe betrog mich meine Frau und als ich es heraus fand, gab es zwar ein halbes Drama, aber im Endeffekt war ich nicht in der Lage, aus Liebe heraus, Konsequenzen zu ziehen. Warum ich Ihnen dies erzähle? Ich habe noch nie jemanden darüber berichtet, nie darüber gesprochen. Vielleicht muss es raus. Vielleicht aber auch hilft es zu verstehen warum ich bin wie ich bin.Nun, also es gab einen sehr guten Ehestreit, aber am Ende war es dann so, ich ließ mich darauf ein, das sie ihren, bis dato, heimlichen Freund, behalten durfte. Ich jenes also dulden wollte. Sie argumentierte sehr gut. Prägnant, präzise und kurz. Irgendwann hatte sie mich halt soweit, dass mir nur zwei Argumente blieben. Die da waren, Lug und Betrug, sowie mein Herz. Dies konterte sie aber mit den Argumenten, dann nicht mehr Lügen zu müssen, es wäre nur sexuell und sie kann es halt trennen. Wie geschrieben, ich ließ mich darauf ein, wusste aber nicht wie es kommen sollte.Um es abzukürzen, denn es wäre eine eigene Geschichte für sich! Nach einem halben Jahr schlief er im Ehebett. Ich lag im Wohnzimmer und konnte zuhören. Dabei sein durfte ich nicht. Nach weiteren vier bis sechs bursa escort Monaten bat sie mich, nicht mehr in ihr zu kommen. Anstatt auszurasten, wollte ich Ihr entgegen kommen und zugleich aber auch etwas Sarkasmus reinlegen, damit sie merken sollte, es ist schon ein starkes Stück was sie sich da wünscht!Ich sagte ihr damals, nach Erholung vom Schock, welcher mich traf, “Schatz, weißt Du, ich denke wenn ich hier jetzt kein Cut mache, werden wir aneinander geraten. Machen wir es wie folgt.. Du bestimmst ab sofort wann, wie und wo ich komme. Dann hätten wir da kein Konflikt-Punkt!”.Meine Stimme war dabei eher sarkastisch ausgelegt. Sie aber lächelte mich an und fand die Idee prima. Das sorgte dafür, das sie bestimmte wann sie Sex mit mir hatte und sie ließ mich echt hungern… Ich war irgendwann so weit, leckte mein Sperma von ihren Brüsten, saugte seins aus ihrer Muschi und wurde im Bad über das WC ab gemolken, während sie sich einen grinste. Ich verstand die Welt damals nicht mehr. Irgendwann forderte sie absolute Keuschheit. Da war unsere Ehe aus. Tja! Also nachdem ich mich davon erholt hatte, fesselte mich auf einmal das Thema BDSM. Ich kannte nichts davon. Halt, stimmt nicht ganz. In diese Richtung gehen ja auch Cuckolds und Ehesklaven, Subs und co. Ich musste mir aber auch eingestehen, es gefiel mir. Denn immer wieder holte ich mir einen runter, auch in Gedanken an das erlebte. Aber diese Machtlosigkeit wollte ich nie wieder erleben. Also schaute ich mich um, wie es so als Dom ist, was der so macht und so. Die Sachen gefielen mir und ich wollte es ausprobieren.Und somit wären wir jetzt endlich beim angesprochenen Inserat, welches dieser Teil als seine Überschrift trägt.Denn ich meldete mich in einigen Portalen an für Fetische, vögeln und auch Portale, die eher als Kontaktbörse, anstatt als Community für irgendwas genutzt wurden. Ich hatte ein paar Telefonate, aber es passte nie… So gab ich damals eine Anzeige in einem großen online Markt auf, welche unter anderem auch Erotik-Kontakte abdeckte.Sie lautete in etwa… Dom, 30, 176, sportlich, aber auch liebevoll und verdorben, sucht ebenso verdorbene bursa escort bayan aber liebevolle und beim Sex, submissive Frau. Dein Alter und Deine Proportionen sind zweitrangig, wenn der Charakter passt. Die Anzeige war schon zwei Wochen online, als ich eine Mail bekam. Das Mädel, welches mir schrieb, war eher eine Dame. Denn sie war damals in meinem heutigen Alter. 45!Ich las die Antwort auf meiner Anzeige mit Interesse.Hallo Unbekannter.Ich heiße Marie und bin aus xxx. Wir sind also fast Nachbarn. Seit 45 Jahren treibe ich schon mein Unwesen und so langsam wird es Zeit für was Festes. Da ich beim Sex zwar offen für Rollen und sowas bin, jedoch sehr gerne den devoten Part einnehme und mich führen lasse, spricht mich diese direkte Art ziemlich an. Ja, dies ist erst mal alles. Vielleicht kommt man ja ins Gespräch? Liebe Grüße und hab einen schönen Tag, Marie. PS: Verdorben sind wir doch alle irgendwie oder nicht?Ich schrieb zurück, sie mir und ich bekam eine Nummer. Wir hatten nicht wirklich viel über Sex geschrieben und bei den folgenden Telefonaten kam zwar klar zur Geltung wer welche Rolle inne hat, jedoch auch hier wurde nicht über Details gesprochen. Denn es passte Menschlich gut und wir hatten viele Themen und lachten auch zusammen viel am Telefon. Ich glaube, es war mein längstes Telefonat in meinem Leben. 13 Stunden am Wochenende telefonieren am Stück. Aber es war schön. Wir verabredeten uns im laufe der nächsten Woche, gegen 20 Uhr in einem Nachbarort von mir, der zugleich ihr zu Hause war.Wir saßen in einem etwas lauteren Bistro, welches allgemein sehr bekannt ist und verstanden uns prächtig. Obwohl es relativ laut war, hatte ich nur ihre Stimme im Ohr. Es war komisch, aber schön. Ich gab mich recht gelassen, die Situation überschauend zeigend und sehr selbstbewusst, aber weder aufdringlich noch zögernd. Sagte ihr ganz klar, dass ich sie mochte. Innerlich hatte ich Herzklopfen und war alles andere als abgeklärt. Aber wie der Teufel so will, brachte sie mich mit einigen Fragen aus dem Konzept und so fiel meine Maske das ein oder andere Mal zwangsläufig. Was daran lag, dass sie Dinge escort bursa ansprach, an die ich bisher nicht gedacht hatte, für mich völliges Tabu waren und ich auch kein Umgang mit Leuten hatte, welche solche Sachen thematisieren würden. Wenn ich mich recht erinnere fing es an mit der Frage an mich, “Magst Du Natursekt?”.Natursekt? Daran hatte ich nie gedacht, weil ich es als pervers eingestuft hatte. Dazu die Kombination mit der Frage an sich, ob ich es mag!. Ich hatte sofort den Gedanken im Kopf, das man dies trinkt. Und eine Sub die einen Dom fragt, ob er es trinkt, wie geht das denn? So ist es, wenn man Dom sein will und kein Dom ist. Ich denke, sie konnte in mir lesen wie ein Buch. Ich sagte nur, das ich es nicht mag. Es ging weiter mit Klammern, Fressnapf und Leine usw usw… Auch hier verneinte ich einiges. Manches konnte ich mir vorstellen mit ihr zu machen. Im Nachhinein gesehen, würde ich aus heutiger Erfahrung und Sicht sagen, sie wusste das ich nicht dominant genug bin. Ich habe sie auch schon danach gefragt. Ernte aber immer nur ein Lächeln als Antwort. Ich kann also nur spekulieren. Aber ich bin mir sicher, sie hatte damals schon andere Gedanken, als mich zu ihrem Dom zu machen. Sie ist sehr klug und man kann auch sagen, gerissen dazu. Der Abend verlief sehr angenehm und endete bei ihr im Wohnzimmer auf dem Boden, im Bad und schließlich im Bett.Sie bad mich sogar darum, wenn ich wach werden würde, sie einfach zu ficken, auch wenn sie schliefe. Egal in welches Loch. Das war damals schon durchtrieben und versaut für mich. Um verständlich zu machen, wie grün hinter den Ohren ich war. Ich den darauf folgenden Wochen lernte ich mit dem Gürtel ihr einen schönen Hintern zu hinterlassen, der auch noch am nächsten Tag spürbar war und auch das Video gucken, während sie mich verwöhnte, oder ich ihr einen Dildo auf der Sofalehne hinhielt und sie sich, während ich fern schaute, video sah, oder mich von einem Porno inspirieren lies, brav selbst fickte. Und ich lernte es zu genießen, sowie es auch als gegebenes Recht zu akzeptieren, welches sie mir freiwillig schenkte und einräumte.Das dominant sein war damals irgendwann nicht mehr gespielt und ich hielt mich somit für einen Dom, ihren Dom. Und dennoch kam alles anders als ich es mir hätte je vorstellen können. Wenn Ihr mehr lesen wollt, würde ich mich sehr über ein positives Feedback freuen.

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan siz olun

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

illegal bahis canlı bahis siteleri casino siteleri canlı bahis kaçak bahis bahis siteleri mersin escort bursa escort görükle escort bursa escort gaziantep rus escort porno izle antep escort maltepe escort