İçeriğe geçmek için "Enter"a basın

Privatporno mit meiner Frau II

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Ass

Privatporno mit meiner Frau II2. Teil:Als ich am nächsten Tag zu meiner Frau Janet nach Hause kam, erwartete sie mich in einem Straps-Top mit Strümpfen im Bett. Ein Höschen hatte sie nicht mehr an, sodass ich ihre schöne, rasierte Muschi sehen konnte. Ich war natürlich sofort heiß, schmiss mich zu ihr aufs Bett und begann Sie innig zu küssen. „Hat es dir gestern gefallen?“ fragte sie mich mit einem süßen Grinsen. Es hat mir gefallen. Sehr sogar! „Wer war der Typ mit dir im Bett? Seit wann kennst du ihn?“ fragte ich sie. Ihre Antwort war sehr kurz: „Das ist mein Lover. Der ist für mich da, wenn du unterwegs bist.“ Mehr kam nicht. „Okay, gibt es dann in Zukunft häufiger nette Videos für mich?“. Ihre Antwort: „Mal sehen…“ Gut, damit hätten wir das auch geklärt. Sie behält in dieser Angelegenheit das Zepter in der Hand und ich darf mich vielleicht an dem einen oder anderem erotischen Moment erfreuen. Warum nicht? Sie begann mich wild zu küssen und fing an mich auszuziehen. Als ich nackt war, fing sie sofort an meinen Schwanz zu massieren und zu blasen. Janets orale Künste waren schon immer traumhaft. Sie erzählte mir mal, dass sie dazu mal eine Anleitung in einem Buch gelesen hatte und es danach bei ihrem damaligen Freund ausprobiert hat. Ich würde sagen, dass sie das Erlernte bis heute gut geübt und perfektioniert hat.Sie fragte mich, was mir denn am letzten Abend am besten gefallen habe. „Natürlich der anale Teil“ antwortete ich. „Aha!“ Sie drehte sich um, und präsentierte mir ihren Arsch, indem sie auf die Knie ging und ihren Arsch nach oben streckte. Ich sah, dass sie sich bereits einen kleinen Plug in den Hintern gesteckt hatte. Ich fing an ihren Hintern zu küssen, zog ihr dann langsam den Plug raus und liebkoste ihre Rosette mit meiner Zunge. Ein tolles Gefühl. Sie fing an sich dabei den Kitzler zu massieren und stöhnte leise. Ich kniete dann hinter ihr, cremte ihre Rosette mit etwas Vaseline ein und setzte meinen Schwanz an. Langsam konnte ich in sie eindringen. Wow! Das erste mal Analverkehr mit meiner Frau. Sie stöhnte laut und rief: „fick mich schnell und hart!“ Ich stieß zu. Rein und raus. Immer schneller. dabei zog ich meinen Schwanz fast vollständig aus ihrem Arsch und stieß ihn wieder rein. Zuerst massierte sie dabei noch ihren Kitzler. Dann griff sie ihre Arschbacken und zog sie auseinander. Ich hatte einen freien Blick auf ihr gedehntes Arschloch.Es dauerte nicht lange und ich spritzte ihr in den Arsch. Danach blieb ich noch etwas in ihr, bis sie ihren Arsch wegzog und mein Schwanz aus ihr rausflutschte. Sie drehte sich um, legte sich auf den Rücken und spreizte die Beine. „Jetzt bin ich dran“ sagte sie. Ich wusste was ich zu tun hatte. Ich legte mich zwischen Ihre Beine und fing an ihren Kitzler zu lecken. Seit „Keinohrhasen“ wissen auch wir Männer wie es geht…Sie stöhnte immer lauter. Plötzlich drehte sie ihren Körper leicht zur Seite, spannte ihre Bauchmuskeln an und drückte ihre Schenkel zusammen. Mein Kopf war noch dazwischen, aber das interessierte sie gerade nicht. Sie war gekommen. Ich legte meinen Kopf auf ihren Bauch und wir schlummerten etwas. Als wir wieder wach wurden unternahm ich noch einen zweiten Versuch um mehr über ihren Lover zu erfahren. Aber sie gab mir deutlich zu versehenen, dass es dazu von ihr keine weitere Auskunft geben würde. Irgendwie fing die Eifersucht wieder an zu kribbeln. bahis firmaları Gleichzeitig knisterte ein erotisches Feuer. Ich war gespannt auf die nächsten Wochen.In den nächsten Wochen passierte aber nichts. Der Sex mit ihr war natürlich traumhaft. Aber sonst passierte nichts. Wenn ich unterwegs war, kamen keine Fotos oder Videos. Wir haben, wie immer, kurz telefoniert. Alltägliche Dinge wurden besprochen, sonst nichts. Wenn ich zuhause war, war alles wie immer. Janet verhielt sich fast wie immer. Sie suchte etwas mehr Nähe und wir schliefen häufiger miteinander. Einmal habe ich in ihrer Kommode ein Latex-Oberteil und ein Latex-Höschen gefunden. Ich habe das noch nie vorher gesehen. Trug sie die Sachen nur für ihren Lover? Oder waren die Videos eine einmalige Sache und sie war wieder nur für mich da?Als ich während einer Dienstreise eines Abends wieder im Hotel ankam, habe ich nicht mit meiner Frau telefoniert. Sie hatte einen freien Tag, wollte sich mit einer Freundin treffen und abends noch etwas mit ihr essen. Nicht ungewöhnlich. Unsere Korrespondenz beschränkt sich dann auf ein paar Nachrichten. Ich wollte noch etwas lesen und dann schlafen. Ich legte mich gerade ins Bett, als wieder eine Nachricht von ihr kam. Ich ging davon aus, dass sie mir eine gute Nacht wünschen würde. Die Nachricht lautete: „Ich war heute im Wald“.Danach kam ein Video. Sie schlenderte mit ihrem Lover Händchen haltend durch den Wald. Offenbar war noch eine dritte Person dabei, welche die beiden filmt. Plötzlich blieb sie stehen, zog ihn an sich und fing an ihn wild zu küssen. Er griff ihr dabei an die Brust und zwischen die Beine, was sie ziemlich antörnte. Sie nahm dann seine Hand und zog ihn vom Weg weg in Richtung einer abgelegenen Lichtung. Der Kameramann oder die Kamerafrau folgte den beiden. In den letzten Sekunden des Videos fingen sie wieder an zu knutschen.Aha! Sie war bei einer Freundin. Na ja, vielleicht hat sie ja das Ganze gefilmt? Was wohl in den letzten Wochen gelaufen ist? Was wohl noch kommen wird? Ich schickte ihr eine Nachricht und fragte sie ob sie häufiger was mit ihm hat. Eine Antwort habe ich nicht erwartet. Bei diesem Thema gibt es von ihr (noch) keine Auskunft. Sie lässt mich zappeln und genießt meine Neugier. Das nächste Video kam. Beide waren bereits nackt. Sie lag auf dem Rücken und spreizte die Beine. Er lag vor ihr und leckte ihre Muschi. Die Kamera kam näher und man sah wie er mit seiner Zunge ihren Kitzler bearbeitete. Dann richtete sie sich auf. Er legte sich hin. Sie legte sich in 69er-Position auf ihn und fing an ihn zu blasen. Dabei schob sie ihren Arsch so nah an sein Gesicht, dass er ihre Rosette lecken konnte. Man sah, wie er seine Zunge in ihren Arsch schob. Wie gerne wäre ich dabei gewesen! In mir stieg wieder die Mischung aus Eifersucht und Geilheit auf. Ich hatte in den letzten Wochen zwar sehr schönen Sex mit ihr, aber richtig hemmungslos wurde sie offenbar nur mit ihm. Und es wurde noch viel hemmungsloser…Fünf Minuten später kam das nächste Video. Janet stand leicht vorgebeugt an einem Baum. Er stand mit seiner Latte hinter ihr, führte sie von hinten an ihre Muschi und drang ein. Sie stöhnte auf. Er stieß sofort richtig zu. Ich konnte das rhythmische klatschen hören, wenn er immer wieder gegen ihren Arsch stieß. Die Kamera wanderte zwischen ihre Beine. Ich konnte sehen, wie sein Schwanz kaçak iddaa in ihre feuchte, rasierte Spalte eindrang. Die beiden waren dabei nicht gerade leise. Ob sie noch realisierten, dass sie in der Öffentlichkeit waren?Beim nächsten Video lagen die beiden in der Missionarsstellung. Er fickte sie weiter mit rhythmischen Bewegungen, während ihre Zungen sich regelrecht verknoteten. Sie hielt seinen Kopf in beiden Händen und beide schauten sich tief in die Augen. Sie sagte etwas zu ihm. Da die Kamera aber nur langsam näher kam, konnte ich es nicht hören. Als die Kamera dicht an ihrem Gesicht war, knabberte sie kurz an seinem Ohr und sagte dann: „Du hast einen tollen Körper. Ich liebe deinen Schwanz in mir. Ich will dich immer wieder bei mir haben.“ Danach wurde wieder geknutscht und das Video endete.Was hat sie da gesagt? Welche Rolle spielt er eigentlich für sie? Wer ist für sie wirklich wichtig? Einerseits war ich total erregt. Andererseits fühlte ich mich etwas im Abseits. Erregung und Eifersucht. Eine gefährliche Mischung.Im nächsten Video nahm er sie von hinten. Er hockte so hinter ihr, dass ich wieder seinen Schwanz in ihrer Muschi sehen konnte. Die Kamera bewegte sich weg, sodass ich beide sehen konnte. Im Hintergrund stand ein Typ mit runtergelassener Hose und wichste. Sah aus wie ein Jogger. Kein Wunder! Die beiden waren so laut, dass das jemand mitkriegen musste. Janet schaute immer wieder zum Jogger, während ihr Lover sie immer wilder fickte. Er kam zum Orgasmus und spritzte ihr in die Muschi. Die Kamera war wieder ganz nah dran, als er seinen Schwanz aus ihrer Öffnung zog und das Sperma aus ihr rauslief. Kurz vor Ende des Videos hörte ich noch wie meine Frau dem Jogger zurief: Willst du auch abspritzen?“Ich wunderte mich. Bei mir war sie immer etwas schüchtern und jetzt sowas. Meine Frau ist das totale Luder geworden. Ich dachte eigentlich, dass es wieder ein letztes Video mit einer Botschaft für mich geben würde. Ich habe mich geirrt. Es ging noch weiter.Im nächsten Video kniete sie nackt vor dem Jogger. Er hockte vor ihr, wichste seine steinharte Latte und knetete mit der anderen Hand ihren Busen. Ihr Lover stand neben ihr, sodass sie sanft seinen Schwanz massieren konnte. Der wurde langsam wieder steif. Kein Wunder. Meine Frau beim Dreier. Bei mir war auch alles steif.Irgendwann sagte sie zum Jogger er solle sich hinlegen. Er tat dies, sie kniete sich vor ihm hin und nahm seinen Schwanz in den Mund. Dabei schaute sie ihm in die Augen. Für ihn war das vermutlich wie ein Sechser im Lotto. Wenn ich es nicht im Video gesehen hätte, hätte ich nicht geglaubt, dass meine Frau so hemmungslos sein kann. Erst lässt sie sich im Wald ficken und dann bläst sie einem fremden Typen den Schwanz.Das nächste Video kam. Janet saß mittlerweile auf dem Jogger und massierte mit ihren Schamlippen seinen Schwanz. Dabei bewegte sie ihr Becken vor und zurück. Mit einer Hand presste sie den Schwanz gegen ihre Klitoris. Das machte sie total wild. Ihr Lover stand neben ihr und hielt ihr seinen mittlerweile steifen Schwanz vor den Mund. Sie öffnete sofort den Mund, um ihn zu blasen. Sie glitt mit ihrer Muschi langsam vor und zurück. Ich fragte mich, wie weit sie wohl mit einem fremden Mann gehen wird.Die Antwort kam prompt. Sie hob ihr Becken etwas an, um seine Eichel an ihr feuchtes Loch führen zu können. Vorsichtig lies sie sich fallen, kaçak bahis sodass er langsam in sie eindringen konnte. Als er ganz in ihr war, begann er sie mit leichten Stößen zu ficken. Dabei lutschte sie weiterhin den Schwanz ihres Lovers. Sie sagte kurz: „Aber nicht in meine Pussy spritzen.“ Dann blies sie weiter und lies sich dabei ficken.So ein perverses Luder! Lässt sich ungeschützt von einem fremden Typen ficken. Ich fand es unverantwortlich. Aber auch total geil!Im nächsten Video lag sie auf dem Waldboden. Beide knieten vor ihr und wichsten ihre Schwänze. Sie rieb dabei ihre Muschi und schaute beide erwartungsvoll an. Beide Typen kamen ungefähr gleichzeitig. Der Jogger hatte eine große Ladung, die er auf ihren Hals und ihr Gesicht spritzte. Ihr Lover spritze auf ihren Bauch. Die Kamera wanderte zu ihrem spermaverschmierten Gesicht. Sie lächelte und fragte: „Na, hat dir das gefallen? Spritzt du auch gleich ab? Ich hätte dich jetzt gerne bei mir. Ich liebe dich!“Ich nahm mein Handy und filmte mich beim Abspritzen. Danach schickte ich ihr das Video und schrieb: „Es hat mir sehr gefallen. Ich liebe dich auch!“Etwas später schlief ich ein. Gegen 01:00 Uhr wurde ich vom Vibrieren meines Handys geweckt. Eine Nachricht von Janet. Was will sie mir um diese Uhrzeit schicken? Die Nachricht enthielt nur einen Link auf ein Video bei xhamster. Ich klickte auf den Link. Was ich sah machte mich sofort geil und einigermaßen sprachlos. Das Video dauerte nur knapp fünf Minuten. Ich sah, wie ein Mann, vermutlich ihr Lover, mit erigiertem Penis in unser Schlafzimmer ging. Er hielt dabei die Kamera. Im Hintergrund lief passend zu dem was danach kam „ich will dich“ von wumpscut. Sie lag im Ehebett auf dem Rücken. Sie hatte einen schwarzen Latex-Catsuit an. Die Hände in Latex-Gloves und über dem Kopf trug sie eine Latex-Maske, die nur für den Mund und die Nase eine Öffnung vorsah. Im Mund hatte sie einen Beißball. Sie zog ihre Beine bis zur Brust. Der Reißverschluss des Catsuits war zwischen ihren Beinen geöffnet. Es war unserer Schlafzimmer. Es war definitiv meine Frau. Ich erkannte ihre Figur und ihre Muschi. So hatte ich sie aber noch nie gesehen. Atemberaubend! Er kniete sich vor sie hin, setzte seinen Schwanz an ihrer Rosette an und stieß ihn in sie rein. Ohne Anlauf gab er sofort Vollgas und rammelte sie wie verrückt in den Arsch. Sie schrie ihre Erregung durch den Ball raus und zog dabei weiterhin ihre Beine an sich ran. Er zog einmal seinen Schwanz aus ihrem Arsch raus. Ich konnte ihre offene Rosette sehen. Dann stieß er wieder zu. Immer schneller. Sie sah traumhaft aus in ihrem Outfit. Kurze Zeit später kam er zum Orgasmus. Er zog seinen Schwanz aus ihrem Arsch und spritze ihr auf Brust und Bauch. Danach war das Video zu Ende.Das haben die beiden gerade im Internet veröffentlicht! Ich war sprachlos! Wir hatten in den letzten Jahren nicht den schlechtesten Sex. In den letzten Monaten wurde es sogar intensiver. Aber im Gegensatz zu dem was ich heute gesehen hatte, war das mit uns immer nur Blümchensex. Dieses hemmungslose Fetisch-Luder ist meine Frau. Woher kam diese Wandlung? Hat der Typ ihr eine Gehirnwäsche verpasst? Eher nicht. Dafür war sie zu selbstbewusst und er war definitiv zu jung dafür. Waren das ihre Phantasien, die sie jahrelang nicht mit mir ausgelebt hatte? Vielleicht. Ich konnte mir einfach nicht mehr vorstellen, was noch alles kommen würde. Ich schickte ihr eine Nachricht und fragte sie, ob diese Ideen von ihr kamen. Ich bekam keine Antwort. Entweder waren beide bereits eingeschlafen oder sie machten noch ganz andere Sachen…

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan siz olun

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

illegal bahis canlı bahis siteleri casino siteleri canlı bahis kaçak bahis bahis siteleri mersin escort bursa escort görükle escort bursa escort gaziantep rus escort porno izle antep escort maltepe escort