İçeriğe geçmek için "Enter"a basın

Raclette Abend zu Viert

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Amateur

Raclette Abend zu ViertAm Samstagabend hatte ich eine Einladung für ein Raclette, einer Schweizer Käsespezialität. Die Einladung kam von meiner jungen Freundin, welche ich seit 3 Jahren kenne. Angefangen mit ihr hatte es damit, dass ich Lust auf eine junge Frau hatte und sie kam mir so über den Weg. Ich wollte sie einfach eine Zeitlang vögeln und dann würde es sich verlaufen, inzwischen sind wir gute Freunde geworden, treffen uns regelmässig und nicht nur für Sex.Ein Paar in dem Sinn sind wir nicht, sondern einfach sehr gute Freunde+ und Vögeln auch andere Personen.So ging ich zu ihr und war gespannt, was für ein anderes Paar noch da sein würde. Beim Eintreffen war ein Typ von ca. 25 Jahren da und wir stellten uns vor. Seinem Benehmen an wusste ich gleich, dass er meine Junge auch schon öfters gevögelt hatte und ihm nicht so klar war was das hier geben sollte.Somit warteten wir noch auf Nr. 4 und die kam bald, aber zu meiner Überraschung war die Kaffeeverkäuferin vom Einkaufszentrum. Ich habe eine Geschichte über das Treffen mit ihr geschrieben und ich wusste, dass die beiden Frauen Kontakt geknüpft hatten. Meine Freundin wusste alles darüber und sie war die Urheberin von der Bekanntschaft, aber was genau wusste die andere… ;)Sie war doch auch etwas überrascht mich zu sehen, da sie anscheinend nichts von meinen Spielereien mit ihrer neuen Kollegin wusste. Sie hatte sich schnell gefasst und so sassen wir schon bald am Apero und dann beim Raclette. Dies ist perfekt um sich kennenzulernen, zu plaudern und einfach den Abend zu geniessen. Aber irgendeinen Hintergrund hatte diese Einladung, den nur aus Freundlichkeit machte sie sich nicht diese Arbeit und sie war eine Frau, die wollte ihr Leben geniessen.So wartete ich was kommen würde, nach dem Essen räumten wir ab und nahmen auf dem Sofa Platz. Dort tranken wir noch etwas Wein und meine Freundin setzte sich gleich eng neben den anderen, zu eng als normal mit Gästen. :)Sah ganz so aus als würde das Ganze nun gleich starten. Wir andere beiden waren auf der anderen Seite vom verwinkelten Sofa.Und nun fing sie einfach an sich an ihn zu kuscheln, drängte sich dich an ihn und umarmte ihn echt stark. Er war doch etwas überrascht, dass sie sich vor uns so an ihn drängte und dem Benehmen nach kannte er sie sicher auch gut. Irgendwann liess er sich gehen und nahm sie offen auf. Dies war das Zeichen für sie und nun wurde sie richtig offensiv, küsste ihr heftig und glitt mit ihren Händen unter seine Kleider an den Bauch. Zugleich glitt sie richtig auf ihn und sass bald rittlings auf ihm, umarmte ihn stark und bewegte ihre Hüften direkt auf die Gegend von seinem Schwanz zu. Als nächste Tat zog sie ihm einfach alles oberhalb der Hose aus und streichelte seinen kräftigen Oberkörper, küsste ihn zugleich tief und heftig in seinen Mund. Ich schaute begeistert zu, da ich so was auch schon erlebt hatte, aber die 4. im Bunde wusste immer noch nicht ob sie zuschauen und geil werden oder einfach gehen sollte. Um ihr diesen Entscheid etwas zu erleichtern glitt ich neben sie, drückte sie an mich und sagte nur: komm und bleib, dieses Schauspiel wollen wir uns doch nicht entgehen lassen. Jetzt schauen wir mal zu wie die beiden zusammen Spass haben. Diese Aussage musste erst mal in ihrem Körper vom Kopf zu ihren doch schon geilen Körperteilen und wieder zurück zum Kopf, welcher sich dann geschlagen gab und genoss was nun kam. Die beiden andern waren schon richtig am Werken, da sagte sie ihm noch schnell: Zieh mir oben die Sachen aus…Was er natürlich gleich machte, diesen geilen Oberkörper mit den straffen Brüsten will einfach jeder Mann haben. So waren beide oben nackt, aber unten noch komplett und er machte sich nun natürlich an den geilen Brüsten zu schaffen. So trieben sie es noch kurz, da stand sie plötzlich auf, öffnete ihm die Hose und zog mit viel Erfahrung Hose, Unterhose und dann noch Socken miteinander aus. Was nun kam nahm mir doch auch einen Moment den Atem, ein richtig grosser, kräftiger, aber gleichmässiger Schwanz kam da zum Vorschein!!Neben mir wurde es auch einen Moment still und sie schluckte ein paar Mal leer bei diesem geilen Schwanz, so was hatte sie garantiert noch nie gevögelt.Aber meine Freundin kannte den natürlich, hatte ihn sicher schon viele Male in der Muschi, ev. sogar auch im Arsch gehabt. Sie stürzte sich auf ihn, packte mit beiden Händen zu und stülpte gleich ihren Mund über die Eichel. Genussvoll suckelte sie diesen Megaschwanz, wixte ihn am langen Schaft und genoss diesen Brummern in sich.Meine Nachbarin wurde immer unruhiger bei dem Schauspiel und so nahm ich sie auch in meinen Arm, so dass sie immer noch zuschauen konnte. Fing an sie zu streicheln, leicht zu drücken und Ihr flüchtige Küsse zu geben. In dem Strudel von Wollen, Nichttrauen und Lust liess sie mich machen und so glitt ich schon mal unter ihre Kleider um die festen Brüste zu streicheln. Dies quittierte sie mit wohligem Stöhnen, leichten Zittern und noch geilerem Blick zu den Anderen. Dort hatte sie sich eben vom Schwanz gelöst, stand auf und zog sich den Rest aus und stand gleich auf dem Sofa auf. So war ihre Muschi auf Kopfhöhe vom anderen und diese drückte sie ihm direkt an sein Gesicht. Er packte gierig um sie, packte den Arsch und drückte sie an seinen Mund.So leckte er ihr gierig die Möse aus, fingerte nun auch noch im geilen Loch umher und gab alles um sie noch heisser zu machen!Dies hatte er gleich erreicht, sie löste sich von ihm, liess sich langsam nach unten fallen und zielte genau den dicken Prügel an. Ihre Hand führte den Schwanz und so glitt er langsam in ihre Muschi rein. Mit etlichen Bewegungen, Seitwärts und auf und ab, kam sie immer tiefer und halkalı escort bald schon war der Hengstenschwanz tief in ihrer geilen Möse drin. Er sagte gar nicht mehr, aber sie bewegte ihre Hüften leicht und fing an ihn zu ficken.Es war geil sehen wie der dicke lange Schwanz die Muschi fickt, in welcher mein Schwanz schon viele viele Male gewesen war. Am liebsten wäre ich aufgestanden, hinter sie gestanden und ihr meinen Schwanz von hinten in den Arsch geschoben… 🙂 :-)Aber nun liess ich den Gedanken und nahm mich ganz der anderen an. Ich packte fester zu, zog sie auch langsam aus, küsste die Brüste und drang langsam mit der Hand zur Muschi vor. Ich öffnete ihre Hose um mehr Platz zu haben und erreichte bald mal ihre Spalte, welche ich gleich fingerte. Die war wegen dem Schauspiel schon feucht und so musste ich nicht mal mehr richtig anheizen.Deshalb kniete ich mich vor sie, zog ihr die Hose aus und machte mich mit meinem Mund an der nassen Spalte zu schaffen. Sie genoss es ausgiebig, da ihr Blick immer noch an den beiden Fickenden war und zugleich einer ihre Muschi leckte.Die beiden anderen wurden immer heftiger und bald würde er seine Ladung Sperma aus den grossen Eiern in die geile Möse spritzen. Ich machte mich unten schon mal frei und zog alles aus, da ich sie gleich anstechen wollte.Das Schauspiel nebenan wurde noch heftiger, meine junge Biene ritt den anderen richtig hart, sein Gesicht wurde immer verzehrter und seine Beine verkrampften sich. Somit war es nur noch ein kurzes Warten und aus seinem Mund kam das laute Grunzen eines Mannes der am Spritzen war. Die geile Muschi auf ihm klammerte sich an ihn, presste nur noch mit den Muskeln und melkte ihn so aus. Ich schaute nun nach oben und sah in ein rotes Gesicht mit verzücktem Blick, da sie so was sicher noch nie live gesehen hatte. Aber nun war mein Moment gekommen, ich stand kurz auf, packte sie einfach, drehte sie auf dem Sofa um und schon war der geile Arsch direkt vor mir. Da ihre Muschi natürlich schon nass war und ich meine Perle gut angefeuchtet hatte, konnte ich den Schwanz gleich in der Lusthöhle versenken. Natürlich war sie überrascht und schrie kurz auf, aber ich packte die Hüften und fing schön an zu vögeln. Dies passte ihr besser, deshalb senkte sie den Kopf und drückte sich den gleichmässigen Schlägen entgegen. Somit war nun etwas Ruhe und ich zog mich ganz aus, anschliessend schob ich ihre letzten Kleider über den Kopf nach vorne. Ganz nackt fickte ich sie noch von hinten weiter und inzwischen schauten die beiden anderen uns eng umschlungen zu. Dies war der Moment um auszufahren, sie auf mit dem Rücken auf den Boden zu legen und sie gleich dem Missionar weiter zu vögeln.Herrlich wie sie gleich ihre Beine um mich legte und mich noch tiefer in diese süsse nasse Muschi zog. Nun kam der Moment der Entscheidung; ob sie noch lange ficken oder schiessen soll. Diesmal nahm ich den kurzen Weg, hämmerte in sie und schon bald spritzte ich ihr das Fötzchen vollIch wusste schon jetzt, dass dies nicht der letzte Fick in diese heisse Spalte sein würde. So lag ich noch eine Weile auf und in ihr, genoss den Ausklang und sah nun wie die beiden anderen neben uns knieten. Gespannt was kommen würde richtete ich mich mal auf und sogleich streichelte meine Freundin ihr sanft über den Körper. Sie streichelte nicht einfach so zum Ausklingen, sondern sie wollte die Erregung hochhalten und hatte garantiert was im Sinn. Dieses Spiel tat sie eine Weile, kitzelte ihren Bauch und streichele die schon harten Brustwarzen. Plötzlich sagte sie zum anderen: los geh etwas nieder und küss sie auf den Mund!!Der war schon überrascht, aber dann liess er sich langsam nieder und küsste sie zart, nicht wissend ob nun die Zunge oder eine Faust kommen würde. Die Faust kam bei dieser erregten Frau sicher nun, aber sie genoss den Kuss und hob ihm sogar den Kopf entgegen. Somit tauchten die beiden in einen heissen Kuss ab und wir staunten nur noch ob dem. Weil sie nun im Mund und an den Brüsten verwöhnt wurde, nahm ich mir auch die gefickte Muschi vor und streichelte sie fein. Dieses Gesamtpaket an Streicheleinheiten war nun doch sehr viel und ihr Körper bebte immer mehr, ein leises Zucken kam in ihn und schon bald wurde daraus ein richtig geiler Orgasmus. Meine Freundin hatte mir schon gedeutet, dass der Typ wieder einen richtigen Hammer aufgebaut hatte und es wäre ja schade diesen ungenutzt zu lassen!! :-)So nahm sie ihn schnell zu sich, nahm dem Schwanz in den Mund und machte ihn richtig nass, zog noch die Vorhaut zurück. Ich nahm mir das Mädchen vor und schaute, dass sie einfach liegen bleiben würde. Schon kurz später schob meine Freundin den Typ vor die weit gespreizten Beine der immer noch in Trance liegenden Biene, nahm seinen Schwanz und zog ihn vor die offene nasse Muschi. Bevor er nur was machen konnte, drückte und führte sie den harten dicken Schwanz in die geile Öffnung rein. Natürlich dehnte er sie noch mehr aus, aber so nass wie beide waren ging das problemlos. So drückte sie seinen Oberkörper nach unten und gleichzeitig seinen Arsch nach vorne um ihn noch tiefer in die Muschi zu schieben. Bald war er tief in ihr drin, verhielt sich anfangs eher passiv, schnell fing er an zu vögeln und somit mussten wir nicht mehr helfen. Die Biene unter ihm hatte den ganzen Fick gar nicht mal so richtig mitbekommen, aber mit so einen Schwanz in der Muschi sagt jede ja dazu. Nun fing er richtig an sie zu vögeln, umarmte sie zugleich und ihre Antwort war das kreuzen der Beine hinter ihm. Deshalb zogen wir uns etwas zurück, setzten uns auf das Sofa und genossen das Schauspiel vor uns in vollen Zügen… Herrlich wie taksim escort er die Biene unter sich mit kräftigen Stössen vögelte und sie ihn mit voller Lust aufnahm, richtig den dicken langen Schwanz genoss. Die beiden passten gut zueinander und verstanden sich gleich beim ersten Fick zusammen. Bei dem Schauspiel lagen wir uns in den Armen, streichelten uns auch, aber es war viel zu schön und selber auch was zu machen. Deshalb genossen wir Arm in Arm die Zeit und den Sex der beiden. Sein Keuchen und ihr Stöhnen war fast wie Musik in unseren Ohren, die gleichmässigen Bewegungen wie Meditation und das Ganze war wie ein perfekter Abschluss vom Abend. Dieser kam nun auch gleich, er wurde schneller, sie heftiger und mit lautem Keuchen spritze er seinen Mannessaft in ihre Muschi rein, eine Muschi die er vor 4 Stunden noch gar nicht gesehen hatte… :)Da das Schauspiel nun fertig wurde, gingen wir in die Küche um da etwas aufzuräumen. Wir liessen die beiden draussen alleine mit sich und waren gespannt wie sie nun kommen würden.Und genau, sie kamen so nach 5 Minuten, beide mit rotem Kopf, schüchternem Lächeln und wussten nicht was sagen. Wir aber grinsten nur und hielten ihnen ein Glas Wein zu und bald war die Stimmung wieder locker und gemütlich, einfach dass alle nackt waren. Später dann mal ging es um das Schlafen und meine Freundin gab den beiden ihr Schlafzimmer und Bett, sie sollten es miteinander teilen. ;)Etwas überrascht, dass ihnen das angeboten wurde, waren sie schon, aber nahmen die Möglichkeit gerne an. Somit verschwanden die beiden im Zimmer, wir räumten fertig auf und guckten nachher noch schnell in das Zimmer rein… ;)Da waren sie schon wieder am ficken, unersättlich wie die waren. :)Wir machten es uns auf dem weichen Teppich gemütlich und kuschelten uns unter der Decke aneinander. Natürlich hatte und das vorhin auch richtig geil und heiss gemacht, so wollten wir noch eine Runde ficken. Dazu gingen wir in Löffelstellung, ich schob den Schwanz von hinten rein, streichelte vorne Muschi und Brüste und so genossen wir die Zeit. Ich fickte von hinten, sie genoss meine Finger an sich und so kamen wir bald zu einem berauschenden Orgasmus.Ich blieb gleich in ihr und so schliefen wir dann bald ein… :)Irgendwann in der Nacht wachte ich auf und hörte sehr verdächtige Geräusche aus dem Schlafzimmer. Interessierte mich doch was da ging und schaute kurz rein. So im Halbdunkel sah ich sie sie sich schon wieder vergnügten, einfach gemütlich in Löffelstellung. Kenne das zur Genüge, man wacht auf, spürt den anderen Körper, wird geil und im Halbschlaf fickt man die Frau von hinten rein, dazu schön geil die Brüste und Muschi streicheln.War auch hier so und nach ein paar Minuten kam das Stöhnen vom Stecher und bald war wieder Ruhe im Zimmer.Der nächste Morgen war eher gemütlich angesagt und so wachte ich auf als meine Biene mir den Schwanz auf seine Härte blasen wollte. Wieso wehren, wenn es gut ist und schon bald sass sie auf mir und machte ihren Morgenritt auf meinem Schwanz. Sie konnte reiten und je nach Lust war es mehr Trab, Galopp oder Springreiten. Jetzt war Trab angesagt und so genoss ich es gemütlich, als plötzlich die beiden anderen nebenan waren. Grinsend sagten sie zu sich; schau die sind erst am Aufwachen und eine Runde hintendran, die haben wir schon gemacht. Meine Freundin fragte lachend zurück: Ja und was hat ihr so als Morgengymnastik gemacht, auch Galopp oder gemütlich in Löffel? Die Antwort von ihr war dann ebenso klar: nein sicher nicht, den Löffel haben wir bereits in der Nacht geschoben und weil mein Junge schon etwas ausgeschossen war, machten wir wunderbar 69 genossen. Ich habe immer noch seinen Spermageschmack im Mund und er hat mir die Muschi geleckt wie ein kleiner Fiffi…Dies war klar und so gab sich meine Freundin wieder mir hin und ging gemütlich weiter ausreiten bis sie dann zu einem schönen Orgasmus kam. Nach dem Ausklingen nahm sie sich doch noch meinem Sattelhorn an und bliess ihn fachgerecht bis ich ihr das erste Frühstück in den Mund vergoss. :-)Aber nun ging es erst mal zum richtigen Frühstück über, welche ausgiebig und lange dauerte. Gemütlich assen wir und tranken Kaffee, plauderten zusammen aber gar nicht über Sex und so, eigentlich ein ganz normales Frühstück unter Kollegen.Irgendwann einiges später fragte mich meine Freundin leise: du hast du die geile Biene schon mal in den Arsch gevögelt?Ja klar, etliche Male schon und es gefällt ihr immer besser!Hmmm, was meinst wollen wir ihr noch etwas richtig Geiles darbringen und ihr einen perfekten Abschluss von der Nacht geben???Ich wusste gleich was sie meinte und sagte begeistert Ja dazu… ;-)Nun fragte ich mich wie sie das Ganze weitertreiben wollte… ;-)Dies begann als sie die beiden auf das Sofa schickte, damit wir das Frühstück aufräumen können. Ja und wir räumten wirklich auf, aber immer mit Kontrolle der beiden, schliesslich durften wir die Situation nicht verpassen. Wie geahnt, sassen die beiden schon recht eng zusammen und er fingerte bei ihr schon Saft den Rücken. Ihr Verhalten war gar nicht abweisend und somit würde es gut kommen. Wir konnten alles fertig verräumen und beim Eintreffen zu den beiden hielt sie eben seinen Schwanz in der Hand und wixte ihn langsam hoch.Meine Freundin meinte dann zu ihr: los komm, geniere dich nicht und nimm ihn richtig in deinen Mund! Du wirst begeistert sein von dieser geilen Eichel. Sie gab dann zurück, hast du gemeint ich habe denn die letzte Nacht nicht ausgiebig getestet, so was gebe ich doch nicht einfach aus der Hand….Aber sie ging nieder und nahm ihn schön in den Mund, leckte den Schwanz und etwas sppäter zog sie auch die şişli escort Vorhaut zurück. Nun suckelte sie genüsslich an ihm. Meine Freundin gab mir ein Zeichen, welches klar war und schon war ich hinter Suckeltante und fingerte ihre Muschi. Diese war schön bereit und bald schon auch feucht, so dass ich es mal bei der Rosette probierte. Dies gab zuerst ein leichtes Zucken, aber bald lockerte sie sich und ich fingerte beide Löcher rum.Noch ein paar Minuten und dann zog meine Freundin einfach den Typ weg. Sie legte ihn gleich auf den Rücken und dirigierte die Biene auf ihn um ihr seinen Schwanz einzuführen. Dies nahm sie gerne entgegen, liess sich schön auf ihn gleiten und gab sich genüsslich dem dicken Schwanz in der Fotze hin…So kam nun mein Moment und um dies etwas vorzubereiten suckelte meine Freundin den Schwanz hoch und feucht. Dazu fingerte sie noch etwas an den Eier vom anderen rum, drückte die Muschi und glitt “zufälligerweise” auch noch in doe Rosette rein… 🙂 ;-)Die andere merkte das schon gar nicht mehr in ihrer Geilheit und so gong es nur drum die Rosette etwas zu schmieren und mich auch nass zu machen. Nachdem dies getan war, ging meine Freundin nach vorne, sass rittlings über den Kopf vom langen Schwanz und fing an die Biene zu küssen. 🙂 Die musste sich etwas nach vorne beugen und gab mir perfekt die Rosette frei. Diese schmierte feucht vor mir, mein Schwanz war nass, die Vorhaut zurück gezogen und so war nichts mehr im Wege. Meine Augen suchten meine Freundin, sie lächelte zurück, wohl ihn Gedanken an unsere Erlebnisse mit 2 Schwänzen und 1 Muschi, und so setzte ich die Eichel an die Rosette an… Vorne hielt meine Freundin den Kopf von ihr und drückte die Zunge tief in den Mund;unten hielt der Typ die Luft an und drückte den Schwanz fest in die Muschi;ich hielt ihre Hüften fest und schob mit einem entschlossenen Druck die Eichel durch die Rosette schön weit in den Dreckkanal ein!!!Auf diesen Angriff war sie natürlich nicht gefasst gewesen, aber deswegen haben wir sie so schön zwischen uns eingepackt. Ihr Körper zuckte zusammen, verkrampfte sich richtig, aber ihr Schrei ging tief in die Kehle von meiner Freundin. Herrlich wie wir sie richtiggehend verführt, gut vorbereitet und dann entschlossen zu einem DP gebracht haben, eine Frau so einzuführen gefällt mir immer.Da sie sich nicht mehr wehren konnte, musste sie sich langsam entspannen, lockerte sich und die nutzte ich natürlich gleich aus um meinen Schwanz noch tiefer in den Arsch zu schieben. Deswegen zuckte sie wieder zusammen, hielt es natürlich nicht ewig aus und jedes Mal zog ich den Schwanz leicht zurück um ihn noch tiefer in die enge dunkle Höhle zu schieben. Dieses Spiel ging ein paar Mal so bis sie eingesehen hatte, wehren nützt nichts mehr und so ergab sie sich uns voll und ganz. Somit schob in den Schwanz richtig tief in den Arsch hinein, fickte schon ein paar Mal schön nach und sie fing nun richtig an zu zittern, genau das was bei Analficken passiert. Ich packte nun auch noch die schönen Brüste von ihr, drückte da auch noch und nun war sie überall an den erogenen Stellen besetzt. Dies ging nicht spurlos an ihr vorbei und ihre Lust stieg in ungeahnte Höhen, nicht ein richtiger Orgasmus, mehr so ein langes Aufbäumen der Lust…Der Junge unten war nun ganz passiv, aber durch ihre Bewegungen fickte sie ihn natürlich auch, meine Freundin küsste sie noch intensiver und streichelte dazu ihren Bauch und die Muschi (was noch frei war…) und ich fickte sie von hinten richtig rein, was sooo geil war. Nachdem sie sich leicht beruhigt hatte, gab ich nun mehr Gas, wollte auch meinem Schuss haben und spritzte ihr bald mein Sperma in den Arsch rein. Anschliessend zog ich mich langsam zurück, sie verharrte einen Moment mit der neuen Freiheit und fing wieder an zu reiten, um den Jungen auch noch zum Abschuss zu bringen. Der war vom ganzen so geil geworden, dass es nur noch kurz dauerte und er pumpte den letzten Samen von unten in die schon gut durchgefickte Muschi rein. Die gefüllte Muschi, oder eben die Besitzerin, nahm dies gerne entgegen, fickte noch etwas nach und liess sich auf ihn fallen. So lagen sie eine Weile, sie löste sich von ihm und rappelte sich auf. Nun war sie auf dem Knieen, sah uns erst mal eine Weile an und sagte: oh ihr seid schon verdammte Arschlöcher, ihr habt mich richtig ausgenutzt und mich so drangenommen! Aber wenn ich ehrlich bin, es war so was von geil und ich hätte gestern nie im Traum geglaubt das ich heute 2 Schwänze gleichzeitig in mir haben werde. Hat mir perfekt gefallen und deshalb vielen Dank euch allen…Mit diesen Worten stand sie auf und umarmte jeden von uns herzhaft. Den anderen umarmte sie noch etwas mehr und gab ihm sogar einen Kuss auf den Mund. Hmmm, hatten sich da eventuell 2 sogar gefunden??? ;-)Noch nie gesehen und dann gleich zusammen gevögelt, aber so lernt man sich kennen. ;-)Wir machten uns dann wieder frisch, duschten sogar, die beiden zusammen und ich mit der Freundin, und legten uns dann wieder richtig an. Nachher tranken wir noch gemütlich einen Kaffee und plauderten zufrieden miteinander. Wir zählten noch im Spass zusammen, wer wie viele Male mit wem gevögelt oder geblasen hatte und wie oft wir gekommen waren. Den Rekord hatte eindeutig der Typ mit dem grossen Schwanz, er hatte seit gestern 7 Mal abgedrückt, in die Muschi von beiden Frauen rein und gleichzeitig auch in den Mund der anderen Biene. Am wenigsten bekommen hatte meine Freundin, was ganz und gar nicht normal ist, aber hier hatte sie fast die Leitung der ganzen Sache und somit mehr am schauen als am ficken. Ich habe aber keine Angst, dass sie dies nicht wieder einholen wird, wahrscheinlich würde sie mich wieder zu Tode vögeln.Das Speziellste ist aber die beiden anderen, welche sich noch nie gesehen hatten und 3 Stunden später schon am Vögeln waren. Sie haben sich in und nach der Nacht auch sehr gut verstanden und nach dem Verschwinden bei der Freundin (ich blieb noch für den Abschlussdrunk…

Ben Esra telefonda seni bosaltmami ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

İlk yorum yapan siz olun

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

illegal bahis canlı bahis siteleri casino siteleri canlı bahis kaçak bahis bahis siteleri bursa escort görükle escort bursa escort gaziantep rus escort antep escort gaziantep escort izmir escort maltepe escort